BLOG | ABONNIEREN

29. April 2020, Sigrid Dahari

Empfehlungsmarketing für Zahnarztpraxen

Empfehlungsmarketing für Zahnarztpraxen

Wertvolle Tipps, wie Sie Ihre Patienten dazu bringen, Sie weiterzuempfehlen

Im Werben um neue Patienten kommt dem Empfehlungsmarketing für Zahnärzte eine besondere Bedeutung zu. Hier ein paar einfache, jedoch sehr effektive Ideen, wie Sie Ihre Patienten dazu bringen, Ihre Zahnarztpraxis weiterzuempfehlen.

In diesem Beitrag erwarten Sie folgende Inhalte:
Was kann ich tun, um mehr Patienten für meine Zahnarztpraxis zu gewinnen?
•  Patienten direkt um Bewertungen bitten
    →  Etablieren Sie in Ihrer Zahnarztpraxis ein strukturiertes Empfehlungsmanagement.
    →  Integrieren Sie Social Media in Ihr Empfehlungsmarketing.
•  Empfehlungen über Testimonials, Reviews, Bewertungen
    →  Etablieren Sie ein effizientes Bewertungsmanagement.
    →  Setzen Sie Werbematerialien ein.
•  Incentives als Belohnung für einen neuen Patienten
•  Voraussetzungen für ein positives Patienten-Feedback
    →  Bieten Sie einen exzellenten Service.
    →  Lassen Sie Ihre Mitarbeiter an Fortbildungen teilnehmen.
    →  Arbeiten Sie mit Zielvorgaben.
•  Fazit

Was kann ich tun, um mehr Patienten für meine Zahnarztpraxis zu gewinnen?

Ein zufriedener Patient ist die beste Werbung, denn er wird Ihre Zahnarztpraxis gerne und oft weiterempfehlen, sei es persönlich, in den sozialen Medien oder auf Bewertungsportalen. Die wenigsten Patienten werden aber von sich aus aktiv. Das ist ganz normal, denn kaum ein Mensch spricht unaufgefordert Empfehlungen aus, beantwortet die Frage „Kennst Du einen guten Zahnarzt?“ jedoch gerne. Wir zeigen Ihnen, was Sie als Zahnarzt tun können, damit Ihre Patienten Sie bei Familie, Freunden und Arbeitskollegen aktiv empfehlen oder Ihnen auf Bewertungsplattformen eine 5-Sterne-Bewertung geben.

Patienten direkt um Bewertungen bitten

Dieser Tipp ist der nächstliegende, wobei die Umsetzung häufig daran scheitert, dass es vielen unangenehm ist, ihre Patienten zu bitten, Werbung für sie zu machen. Sie wollen nicht wie Bittsteller dastehen. Gehen Sie jedoch einfach davon aus, dass ein zufriedener Patient Ihrer Bitte gerne nachkommen wird, denn jeder weiß heute, wie wichtig Empfehlungen für den beruflichen Erfolg Selbstständiger sind. Ob Sie als Zahnarzt oder ZFA den Patienten ansprechen, ist nicht wichtig. Klären Sie nur, wer wen in welcher Situation anspricht, damit der Patient nicht mehrmals mit ähnlichen Fragen konfrontiert wird.


Etablieren Sie in Ihrer Zahnarztpraxis ein strukturiertes Empfehlungsmanagement.

Ein Zahnarzt kann den Patienten entweder selbst um Weiterempfehlung bitten oder seine ZFA bitten, dies für ihn zu tun. Wichtig ist jedoch, das Empfehlungsmanagement strukturiert und konsequent zu verfolgen. Dies funktioniert am besten, indem Sie es in die Hände einer verantwortlichen Mitarbeiterin oder eines verantwortlichen Mitarbeiters legen. Die ausgewählte Person sollte
• selbst abwägen dürfen welche Patienten gebeten werden Empfehlungen auszusprechen,
• Methoden und Prozedere für das Empfehlungsmanagement entwickeln
• nachhalten, welche Patienten aufgrund einer Empfehlung in die Praxis gekommen sind und welcher Patient sie ausgesprochen hat.

Integrieren Sie Social Media in Ihr Empfehlungsmarketing.

An Social Media-Empfehlungsmarketing kommt heute kein Zahnarzt mehr vorbei. Viele Personen, die Ihnen auf Facebook, Instagram & Co. folgen, zählen wahrscheinlich bereits zu Ihren Patienten. Daher sind diese Plattformen der beste und unverfänglichste Ort, um Follower um Bewertungen zu bitten. Betten Sie Ihr Anliegen zum Beispiel in eine der nachfolgend dargestellten Aktionen ein.

Ermutigen Sie Ihre Follower, einen Beitrag mit der Anmerkung zu teilen, was ihnen an Ihrer Praxis am besten gefällt. Mit Beispiel-Optionen wie Service, Freundlichkeit, innovative Behandlung und großzügige Öffnungszeiten helfen Sie „Einfallslosen“ auf die Sprünge.

 

Empfehlungen über Testimonials, Reviews, Bewertungen

Nichts geht über direkte Empfehlungen, aber auch Bewertungen auf Online-Bewertungsplattformen wie zum Beispiel Jameda, Yelp, Google MyBusiness und Facebook sind eine hervorragende Quelle für die Patientenneugewinnung. Es ist erwiesen, dass Online-Bewertungen die Entscheidungen für oder gegen einen Zahnarzt maßgeblich beeinflussen.
 

Etablieren Sie ein effizientes Bewertungsmanagement.

Schulen Sie Ihre Mitarbeiter, wie sie Patienten am besten auf das Thema Online-Bewertungen ansprechen. Eine entsprechende Ansprache könnte beginnen mit: „Waren Sie mit der Behandlung zufrieden?“ Wenn der Patient dies bejaht, teilen Sie ihm einfach mit, dass Sie sich über eine Bewertung auf einer der genannten Plattformen sehr freuen würden.

Wichtig: Patienten schätzen es, wenn Sie ihre Bewertungen beantworten – unabhängig davon, ob die Bewertung positiv oder negativ war. Je umsichtiger Sie auf negative Bewertungen eingehen, desto souveräner wirken Sie auf die Leser. Achten Sie bei der Beantwortung negativer Bewertungen darauf, dass Sie dies in einem sachlichen Ton tun und Lösungen anbieten. Die Überwachung der Bewertungsseiten können Sie auf eine Ihrer Mitarbeiterinnen übertragen.
 

Setzen Sie Werbematerialien ein.

Werbematerialien wie ein Aufsteller im Empfangsbereich oder Postkarten zum Mitnehmen können im Rahmen des Empfehlungs- und Bewertungsmanagements als Eyecatcher und Erinnerungshilfen dienen:

• Legen Sie individuell gestaltete Postkarten mit dem Aufdruck „Empfehlen Sie uns weiter“ aus. Sehen Sie dabei ein leeres Namensfeld für den empfehlenden Patienten vor. Neue Patienten können diese Karte bei ihrem ersten Termin mitbringen. Bedanken Sie sich bei der Person, die Sie empfohlen hat.
• Platzieren Sie zusätzlich im Empfangsbereich gut sichtbar einen Aufsteller –beispielsweise mit dem Aufdruck „Empfehlen Sie uns auf Facebook, Instagram oder Google MyBusiness und bewerten Sie uns auf Jameda.“

Die eingesetzten Materialien sollten gegebenenfalls die Logos der Social Media- und Bewertungsplattformen sowie die Links enthalten, über die Ihre Profile erreichbar sind.
 

Incentives als Belohnung für einen neuen Patienten

Wenn die Empfehlung eines Patienten erfolgreich war und Sie dadurch einen Neupatienten gewinnen konnten, sollten Sie sich unbedingt bei demjenigen, der die Empfehlung ausgesprochen hat, bedanken. Über ein kleines Geschenk wie ein Zahnputz-Set, einen Mundschaber, ein Mundwasser oder ein Preisnachlass auf die nächste professionelle Zahnreinigung wird sich die oder der Betreffende sicher freuen.

Kennen Sie Patienten, die Sie schon öfter „fleißig“ weiterempfohlen haben? Dann laden Sie sie doch einmal zu einem Umtrunk nach Praxisschluss ein und lassen sie so wissen, wie sehr Sie ihr Vertrauen und Engagement schätzen. 
 

Erfolgsfaktoren Empfehlungsmarketing

Erfolgsfaktoren Empfehlungsmarketing

Voraussetzungen für ein positives Patienten-Feedback

Bisher haben wir uns mit praktischen Tipps beschäftigt, wie Sie Ihre Patienten dazu bringen können, Ihre Zahnarztpraxis weiterzuempfehlen. Ihr Empfehlungsmarketing und Bewertungsmanagement können jedoch nur funktionieren, wenn Sie die notwendigen Voraussetzungen für Weiterempfehlungen schaffen. 
 

Bieten Sie einen exzellenten Service.

Der Erfolg einer Zahnarztpraxis steht und fällt
• mit dem Behandlungsergebnis,
• mit der guten Ausbildung und Freundlichkeit der ZFA / Prophylaxe-Assistentinnen und
• mit einem exzellenten Service durch überlegene Produkte

Jeder Patient, der Ihre Zahnarztpraxis oder Zahnklinik betritt, freut sich über eine sichere Behandlung, einen guten Service und Ihre Wertschätzung. Nur Patienten, die sich wohlfühlen, werden Sie als Zahnarzt weiterempfehlen. Service erschöpft sich allerdings nicht in Nettigkeiten, sondern betrifft alle Ebenen der Arbeit am Patienten.

Sorgen Sie auch dafür, dass Ihre potenziellen neuen Patienten Sie finden können, dazu gehört auch die Auffindbarkeit im Internet. Mit einer gut strukturierten Praxis-Website können Sie das Vertrauen Ihrer zukünftigen Patienten gewinnen. Wie eine gute Praxis-Website aussieht, stellen wir Ihnen im nächsten Blogbeitrag vor. 

Achtung! Verpassen Sie keinen Blogbeitrag, dentale Neuigkeiten und Angebote und melden sich bei unserem Newsletter an. Einfach hier klicken. 
 

Lassen Sie Ihre Mitarbeiter an Fortbildungen teilnehmen.

Lassen Sie Ihre Mitarbeiter an Fortbildungen teilnehmen. Fortbildungen zu den Themen Serviceoptimierung und Patientenkommunikation sowie Konfliktlösungsseminare sind eine gute Möglichkeit, die Patientenzufriedenheit in Ihrer Zahnarztpraxis zu optimieren und die Zahl der Weiterempfehlungen zu erhöhen.
 

Arbeiten Sie mit Zielvorgaben.

Für den Erfolg des Empfehlungsmarketings und Bewertungsmanagements ist es unerlässlich, Ziele festzulegen.
• Setzen Sie einen Zeitrahmen für die Gewinnung einer bestimmten Anzahl an Neupatienten über Empfehlungen. 
• Verfolgen Sie außerdem, welche Patienten Empfehlungen ausgesprochen oder Sie positiv bewertet haben.
• Halten Sie nach, welche Neupatienten Sie aufgrund von Weiterempfehlungen gewonnen haben.
• Notieren Sie sich, über welche Kanäle Sie die meisten Patienten gewonnen haben. Bauen Sie die erfolgreichen Kanäle aus und optimieren Sie Ihre Aktivitäten in den weniger erfolgreichen Kanälen.

Nur klare Zielvorgaben sind messbar. Die Festlegung konkreter Ziele wird Ihre Mitarbeiter motivieren, das Thema „mehr Patienten“ mit Engagement anzugehen. Sind Ihre Zielvorgaben hingegen zu vage, fühlt sich niemand für eine erfolgreiche Zielerreichung verantwortlich. 
 

Fazit

Aufgrund der zunehmenden Konkurrenz unter den Zahnärzten reichen gute Leistungen allein oft nicht mehr aus, um Neupatienten zu gewinnen. Investieren Sie daher ein wenig Zeit in ein effizientes Empfehlungsmarketing und Bewertungsmanagement. Die hier vorgestellten einfachen, aber sehr erfolgreichen Tipps werden dafür sorgen, dass Ihr Wartezimmer stets gut gefüllt ist. 


Am Ende des Tages zählt Wissen.

Der Komet Newsletter.

Jetzt anmelden
 
Diese Website nutzt Cookies. Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten, dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Internetseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos