Blog abonnieren

21. Dezember 2018, Daniel Kilzer

Die Aufbereitung von Polierern

Die Aufbereitung von Polierern

Zahnärztliche Polierer gehören zur Grundausstattung einer jeden Zahnarztpraxis. Gerade bei der Aufbereitung erfordern diese Instrumente jedoch eine große Sorgfalt. Alkoholhaltige Reinigungsmittel dürfen nicht verwendet werden. Komet zeigt ihnen, wie Sie Ihre Polierer optimal aufbereiten und somit deren Standzeit deutlich erhöhen.

Wenn die Polierer nach der Aufbereitung eine beschädigte Oberflächenstruktur aufweist, dann ist oft eine ungeeignete Aufbereitungsart schuld. In diesem Video erfahren Sie, wie Sie Polierer optimal aufbereiten und somit deren Standzeit deutlich erhöhen.


Komet - So geht's: Aufbereitung von Polierern.


Die Aufbereitung von zahnärztlichen Polierern erfordert eine große Sorgfalt. Hierbei ist es besonders wichtig, kein alkoholhaltiges Reinigungsmittel zu verwenden. Alkohole greifen die Struktur der Poliererbindung an. Durch die Beschädigung der Oberflächenstruktur können die Polierer anschließend nicht mehr verwendet werden.

Um eine optimale Aufbereitung zu gewährleisten sollten die Polierer unmittelbar nach der Behandlung in eine alkoholfreie Reinigungs- und Desinfektionslösung (z.B. DC1) gelegt werden. Hierbei sind die Einwirkzeiten des Produktes zu beachten. Die Schmutzpartikel werden durch die Vorreinigung effektiv gelöst, zudem wird die Kontaminationskette unterbrochen. Dadurch ist das Praxisteam bei der weiteren Aufbereitung optimal geschützt.

Zur Vorbereitung der weiteren Aufbereitung wird das Instrument unter fließenden, vollentsalzten Wasser unterhalb der Wasseroberfläche mit einer Bürste gereinigt. Um chemische Reaktionen mit anderen Reinigungsmitteln zu vermeiden ist dieser Schritt notwendig. Abschließend wird der Polierer auf Schmutzrückstände geprüft.

Danach werden diese in einen geeigneten Instrumentenständer gesteckt. Der Instrumentenständer schafft Ordnung und verhindert zudem das die Polierer mit einander in Berührung kommen. Zugleich haben die rotierenden Instrumente einen sicheren Halt. Der Instrumentenständer wird in einer waagerechten Position in den Oberkorb gestellt um einen Spülschatten zu vermeiden.

Nach Befüllung des Thermodesinfektors kann das Thermodesinfektionsprogramm eingestellt werden. Nach Abschluss des Programms wird der Instrumentenständer aus dem Thermodesinfektor genommen und mit Druckluft getrocknet.

Anschließend erfolgt die Sichtprüfung der Polierer mit Hilfe einer Lupe. Verschlissene oder abgenutzte Polierer werden aussortiert. Bei semikritischen Instrumenten kann nach erfolgter Sichtprüfung die Dokumentation abgeschlossen werden und das Instrumentarium staub- bzw. kontaminationssicher gelagert werden.

 

Instrumentenständer aus dem Sortiment von Komet Klein, mittel, groß und großartig.
Die rostfreien Instrumentenständer von Komet.

Jetzt entdecken




 

Daniel Kilzer
Produktmanager Kons & Prothetik | Komet Dental


 


Wie bewerten Sie diesen Artikel?



Ihr Kommentar:
                                                                                                                                             
 

 Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und die Informationspflichten nach Art. 13 DS-GVO zur Kenntnis genommen. 



Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
 
Diese Website nutzt Cookies. Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten, dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Internetseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos