BLOG | ABONNIEREN

19. März 2020, Dorothee Holsten

Zero-Standard

Zero-Standard

Steril ganz groß: der Zero-Standard 

Komet Dental ist bekannt für das „Mehr“ an Service. Deshalb wurde ein Großteil des zahnärztliche Standardsortiments bereits 2014 auf serienmäßig steril verpackte Produkte umgestellt. Der Hygiene-Benefit für Zahnarzt und Patient: enorm. Und das ganz ohne Aufpreis. Was steckt konkret hinter dem sog. Zero-Standard?

Vorreiter in Hygienefragen

Komet Dental erklomm 2014 mit seinem zahnärztlichen Standardsortiment ein neues Hygiene-Niveau: In einer Zeit, in der steril verpackte Ware nur bei Einmalprodukten üblich war, machte Komet die steril verpackten Instrumente in Deutschland und Österreich zum neuen Maßstab. Zum Zero-Standard. Seitdem liefert Komet einen Großteil des zahnärztlichen Standardsortiments in steriler Qualität.

Was ist ein Reinraum?

Mittelpunkt des Zero Standards ist der sog. Reinraum. Die Kapazität dieser 250 m² großen Hightech-Anlage erlaubt es, jährlich über 10 Millionen Instrumente unter Reinraumbedingungen zu verpacken. Durch entsprechend geschulte Mitarbeiter(innen) und ausgewiesene Fachleute ist sichergestellt, dass alle Produkte Komet Dental einwandfrei als Sterilgut verlassen. Dabei lautet das Garantie-Siegel für den Zahnarzt und sein Team: Alle manuellen sowie maschinellen Teilschritte der Sterilisation und sterilen Verpackung erfolgen auf der Grundlage validierter Arbeitsprozesse im Rahmen eines offiziell zertifizierten Qualitätsmanagements. Anschließend erfolgt die Gammasterilisation bei einem Fachunternehmen. 

Die Vorteile für den Zahnarzt

1. Direkt loslegen: Vor dem ersten Gebrauch ist kein verpflichtendes infektionspräventives Aufbereiten mehr nötig, keine Desinfektion oder Sterilisation! Die Instrumente können ohne weitere Vorbereitung hygienisch angewendet oder eingelagert werden. 

2. Zeit sparen: Die Praxis kann ohne vorbereitende Arbeitsprozesse einfach loslegen und die Instrumente einsetzen. Das kommt besonders bei invasiven Eingriffen unter sterilen Voraussetzungen zum Tragen. Das unproblematische Zugreifen auf ein steriles Präparationsinstrument kann z.B. bei der Wurzelkanalaufbereitung, Trepanation, beim Deep Scaling und Rootplaning zeitliche und verfahrensrelevante Vorteile bringen.

3. Fünf Jahre lagerfähig: Die werksseitig befolgten, validierten Prozesse erlauben bei entsprechender Handhabung eine Lagerung in der Praxis über garantiert fünf Jahre (ab Sterilisation). Zum Vergleich: Sterilgut, das durch das zahnmedizinische Personal in der Praxis aufbereitet wird, gilt nach gängiger Ansicht für nur sechs Monate als einwandfrei keimfrei bzw. nicht potentiell keimübertragend.

Kostenloser Mehrwert 

Der Zero-Standard wird ganz kostenlos an die Praxen weitergegeben. Ohne Qualitätseinbußen, aber dem großen Plus an Sicherheit und Zeitersparnis. Das ist der Handschlag, der bewährte Servicegedanke, den so viele Zahnärzte und ihre Teams an Komet Dental schätzen. Sie haben den Zero-Standard, der in Form intelligenter Steril-Verpackungen in der Praxis ankommt, als echte Hilfe und ernstzunehmende Erleichterung für ihre täglichen Arbeitsabläufe richtig erkannt.

 

Hochwirksames Universal-Konzentrat

DC1 zur manuellen Reinigung und Desinfektion rotierender Instrumente und Handinstrumente.

Jetzt entdecken
   

Am Ende des Tages zählt Wissen.

Der Komet Newsletter.

Jetzt anmelden
 
Diese Website nutzt Cookies. Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten, dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Internetseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos