Hotline: +49 5261 701 700

Blog abonnieren

14. November 2018, Dennis Huck

Titanbearbeitung mit dem GTi-Fräser

Titanbearbeitung mit dem GTi-Fräser

Kein Abtrag, aber Funkenflug! Das deutet auf eine falsche Verzahnung und überhöhte Drehzahl hin. Abhilfe schaffen die für den Werkstoff Titan entwickelten GTi-Fräser.

Die Titanbearbeitung ist für viele eine besondere Herausforderung. Bedingt durch die hohe Zähigkeit neigt gerade ein falsch gewähltes Werkzeug zu einer stark erhöhten Wärmeentwicklung sowie Funkenflug und unterliegt einem beträchtlichen Verschleiß.


Komet - So geht's: Titanbearbeitung mit GTi-Fräser.


Die GTi-Fräser sind speziell für die Titanbearbeitung entwickelt worden. Dank der großen Spanräume und der groben Kreuzverzahnung entsteht ein besonders aggressives Schneidverhalten. Um die Standzeit zu verbessern empfehlen wir eine Drehzahl von 15.000 min-1.

So geht´s:

Verwenden Sie immer die optimale Verzahnung für den zu bearbeitenden Werkstoff z.B. mit Hilfe des Komet Fräserkompasses.

Fräserbroschüre von Komet Ihr Können, Ihre Kunst

Ganz einfach mit Fräsern von Komet z.B. für die Gips-, Kunststoff- oder Metallbearbeitung. Mehr Infos erhalten Sie in der Fräserbroschüre.

Jetzt entdecken





 

Dennis Huck
Produktmanager Zahntechnik & KFO | Komet Dental



Wie bewerten Sie diesen Artikel?



Ihr Kommentar:
                                                                                                                                             
 

 Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und die Informationspflichten nach Art. 13 DS-GVO zur Kenntnis genommen. 



Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.
 
Diese Website nutzt Cookies. Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten, dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Internetseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos