Hotline: +49 5261 701 700
Aber bitte in Weiß. Vollkeramikkronen.
Keramikgerechte Präparation.

Eine Überkronung ist nicht immer zu vermeiden. Aber wenn schon, dann sollte die Krone auch weiß sein.
Darum werden Kronen inzwischen fast immer vollkeramisch ausgeführt: teils monolithisch, teils ästhetisch verblendet.

Eine Überkronung ist nicht immer zu vermeiden. Aber wenn schon, dann sollte die Krone auch weiß sein. Darum werden Kronen inzwischen fast immer vollkeramisch ausgeführt: teils monolithisch, teils ästhetisch verblendet.

Die Experten-Sets 4573 bzw. 4573ST vereinfachen die Präparation für Vollkeramikkronen mit empfohlenen Wandstärken, ausgeprägter Hohlkehle und optimalen Winkeln.

Mehr erfahren.
Experten-Set 4573/ST.
Die Experten-Sets 4573 bzw. 4573ST vereinfachen...

Die Experten-Sets 4573 bzw. 4573ST vereinfachen die Präparation für Vollkeramikkronen mit empfohlenen Wandstärken, ausgeprägter Hohlkehle und optimalen Winkeln.

Mehr erfahren.
Responsive image
Responsive image
PrepMarker sind spezielle Instrumente zur Tiefe...

PrepMarker sind spezielle Instrumente zur Tiefenmarkierung der angestrebten Präparationstiefe. Sie sind auf allen Zahnflächen einsetzbar.

Mehr erfahren.

Idealisierte, anatoforme okklusale Konturierung und Finitur: Die OccluShaper 370 und 8370 präparieren bzw. finieren in einem Schritt entlang der Zentralfissur konkav und im Bereich der ehemaligen Höcker konvex.

Mehr erfahren.
OccluShaper 370 und 8370.
Idealisierte, anatoforme okklusale Konturierung...

Idealisierte, anatoforme okklusale Konturierung und Finitur: Die OccluShaper 370 und 8370 präparieren bzw. finieren in einem Schritt entlang der Zentralfissur konkav und im Bereich der ehemaligen Höcker konvex.

Mehr erfahren.
Responsive image
Responsive image
Approximalflächen angenehm und sicher finieren ...

Approximalflächen angenehm und sicher finieren mit den einseitig belegten „Approximalschwertern“ SFM6 (Mesialflächen) und SFD6 (Distalflächen) – bei gleichzeitigem Schutz der Nachbarzähne.

Mehr erfahren.

SF856 zum gewebeschonenden Positionieren des Kronenrandes und zur Finitur nach erfolgter Präparation mit einem konisch runden Diamantinstrument wie S6856.314.018.

Mehr erfahren.
Schallspitze SF856.
SF856 zum gewebeschonenden Positionieren des Kr...

SF856 zum gewebeschonenden Positionieren des Kronenrandes und zur Finitur nach erfolgter Präparation mit einem konisch runden Diamantinstrument wie S6856.314.018.

Mehr erfahren.
Responsive image
Responsive image
„Die OccluShaper sind aus meiner Praxis nicht m...

„Die OccluShaper sind aus meiner Praxis nicht mehr wegzudenken. Gerade in Kombination mit den PrepMarkern stellen Sie eine enorme Erleichterung bei der substanzschonenden, aber dennoch präzisen okklusalen Reduktion nicht nur bei Tabletops, sondern insbesondere bei der täglichen Kronenpräparation dar.“ Dr. Jürgen Wahlmann, Edewecht

Mehr erfahren.
Infothek
PI Expertenset 4573/ST
Experten-Set für Keramik-Kronen.
Präparationstechnik als Grundlage der Qualitätssicherung. Stellungnahme der DGZMK
Abrechnungsüberblick Vollkeramik
Kompass Vollkeramik-Restaurationen Produkt- und Anwendungsempfehlungen für die zahnärztliche Praxis.
PI Expertenset 4573/ST
Experten-Set für Keramik-Kronen.
Kompass Vollkeramik-Restaurationen Produkt- und Anwendungsempfehlungen für die zahnärztliche Praxis.
Broschüre SonicLine
Schallspitzen für ein breites Anwendungsspektrum.
PI Tiefenmarkierer PrepMarker Mindestschichtstärken richtig einhalten.
Präparationstechnik als Grundlage der Qualitätssicherung. Stellungnahme der DGZMK
S3 Leitlinie 'Vollkeramische Kronen und Brücken.'
Keramik-Veneers sicherer korrekt präparieren, PD Dr. Oliver Ahlers, Prof. Dr. Daniel Edelhoff, Dental Magazin 02/2019
Keramikgerechte Präparation: das große Aha!, Dorothee Holsten, Antje Meier, ZWP 04/2019
Abrechnungsüberblick Vollkeramik
Abrechnungskommentar Vollkeramik
So wertvoll wie eine Sprechstunde.
Dentales Wissen im Komet-Newsletter. Jetzt anmelden.

Grundregeln der Präparation für vollkeramische Kronen nach den Paten des Expertensets 4573/ST PD Dr. Ahlers, Dr. Blunck, Prof. Frankenberger, Dr. Hajtó, Dr. Mörig, Prof. Pröbster: Keramische Präparationen erfordern...

Grundregeln der Präparation für vollkeramische Kronen nach den Paten des Expertensets 4573 (auch erhältlich im sterilisierbaren Edelstahlständer - siehe Set 4573ST) PD Dr. Ahlers, Dr. Blunck, Prof. Frankenberger, Dr. Hajtó, Dr. Mörig, Prof. Pröbster: Keramische Präparationen erfordern vollständig runde Konturen. Okklusal ist dabei zentral eine konkave Form erforderlich.

Im Bereich der ehemaligen Höcker hingegen ist zur optimalen Unterstützung des Okklusionsonlays eine konvexe Form anzustreben. Da bisherige Schleifer dies nicht ermöglichten, haben wir völlig neue Okklusalschleifer, die sogenannten OccluShaper (Fig. 370), konstruiert. Diese verbinden erstmals beide Anforderungen miteinander. Damit die Schleifer zu den jeweiligen Kauflächen passen, gibt es die OccluShaper in zwei Größen, zum einen für Prämolaren und zum anderen für Molaren, ergänzt durch formkongruente Finierer 8370. Für die okklusale Konturierung präparieren Sie mit dem OccluShaper passender Größe die Kaufläche in mesiodistaler Richtung entlang des Verlaufes der Zentralfissur. Wiederholen Sie den Vorgang mit dem formkongruenten Finierer gleicher Größe.

Markierung der Präparationstiefe

Bei keramischen Restaurationen ist es wichtig, dass schon bei der Präparation „keramisch gedacht“ wird und Mindestschichtstärken eingehalten werden. Die PrepMarker sind dafür vorgesehen, die Tiefe der Präparation im Vorfeld zu markieren. Sie finden ihren Einsatz nicht nur, aber besonders bei jeglichen vollkeramischen Präparationen und können okklusal, bukkal, oral oder auch vestibulär eingesetzt werden. Die Instrumente sind in 4 Versionen erhältlich: 0,5mm, 1 mm, 1,5 mm und 2 mm. Die entsprechende Tiefe ist zur leichten Identifizierung auf den Schaft gelasert. Oszillierende Schallspitzen eignen sich perfekt zum gewebeschonenden Positionieren des Kronenrandes im Rahmen der Finitur nach erfolgter Präparation mit formkongruenten Schleifern. Die oszillierende Bewegung vermeidet Beschädigungen der Gingiva samt damit verbundenen Blutungen und erleichtert so sowohl die konventionelle Abformung als auch den Intraoralscan. Einseitig belegte Spitzen, wie z.B. die Approximalschwerter SFD6 und SFM6 schonen gleichzeitig die Nachbarzähne.

Die Komet SonicLine bzw. SonicLine Quick bietet Ihnen Schallspitzen mit diversen Arbeitsteilformen - passend zu der von Ihnen präferierten Präparationsform. Die Einhaltung der geforderten abgerundeten Konturen sind bei der okklusalen Präparation gar nicht so einfach. Zentral ist eine konkave Form erforderlich. Im Bereich der ehemaligen Höcker hingegen ist zur optimalen Unterstützung der Restauration eine konvexe Form anzustreben.

 
Diese Website nutzt Cookies. Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten, dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Internetseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos