Lässt einfach mehr Substanz.
Okklusionsonlays für die minimalinvasive Table-Top Präparation.

Minimalinvasive Restaurationen erfordern weniger investive Präparationsformen. Diese reduzieren Schleif- und Eingliederungs-traumata. Bei...

Minimalinvasive Restaurationen erfordern weniger investive Präparationsformen. Diese reduzieren Schleif- und Eingliederungs­traumata. Bei vorwiegend auf den Kauflächen beschränkten Defekten (kariöse Zähne, Schäden durch Bruxismus bzw. Biokorrosion) können minimalinvasive Restaurationen in Form von Okklusionsonlays - auch als "Okklusionsveneers" bzw. "Table-Tops" bezeichnet - als Alternative zur Überkronung oder zur Rekonstruktion der Okklusion eingesetzt werden.

Das Okklusionsonlay Set 4665 bzw. 4665ST nach Priv.-Doz. Dr. Ahlers und Prof. Edelhoff erleichtert die tiefenkontrollierte, okklusal anatoforme Präparation von Okklusionsonlays mit ausreichend stabilen Seitenflächen.

Mehr erfahren.
Okklusionsonlay Set 4665/ST.
Das Okklusionsonlay Set 4665 bzw. 4665ST nach P...

Das Okklusionsonlay Set 4665 bzw. 4665ST nach Priv.-Doz. Dr. Ahlers und Prof. Edelhoff erleichtert die tiefenkontrollierte, okklusal anatoforme Präparation von Okklusionsonlays mit ausreichend stabilen Seitenflächen.

Mehr erfahren.
Responsive image
Responsive image
Approximalflächen angenehm und sicher finieren ...

Approximalflächen angenehm und sicher finieren mit den einseitig belegten „Approximalschwertern“ SFM6 (Mesialflächen) und SFD6 (Distalflächen) – bei gleichzeitigem Schutz der Nachbarzähne.

Mehr erfahren.
Infothek
Produktinformationen Broschüre Okklusionsonlay
Rezottoproduction
Kathrin’s Story Veneer, Onlay, Minimal invasive, Patient oriented planning, Oral function
Fortbildungen zum Thema Okklusionsonlays und Perfect Veneer Preparation von Prof. Edelhoff und PD Dr. Ahlers
Edelhoff D, Ahlers MO. Occlusal onlays as a modern treatment concept fort he reconstruction of severely worn occlusal surfaces. Quintessence int 2018 Jul/Aug 49(7):521-533.
Rezottoproduction
Kathrin’s Story Veneer, Onlay, Minimal invasive, Patient oriented planning, Oral function
Rezottoproduction
Onlay Video Preparation of Occlusal Onlay. Step-by-Step with OccluShaper
Blogbeitrag
Neue Präparationsformen brauchen neue Schleifer. Dr. Ahlers, Prof. Edelhoff
Blogbeitrag (Teil 1 – 7)
Okklusionsonlay versus Krone und Teilkrone.
Fortbildungen zum Thema Okklusionsonlays und Perfect Veneer Preparation von Prof. Edelhoff und PD Dr. Ahlers
Produktinformationen Broschüre Okklusionsonlay
Kompass Vollkeramik-Restaurationen Produkt- und Anwendungsempfehlungen für die zahnärztliche Praxis.
Broschüre SonicLine Schallspitzen für ein breites Anwendungsspektrum.
Edelhoff D, Ahlers MO. Occlusal onlays as a modern treatment concept fort he reconstruction of severely worn occlusal surfaces. Quintessence int 2018 Jul/Aug 49(7):521-533.
Edelhoff D, Sorensen JA. Tooth structure removal associated with various preparation designs for posterior teeth. Int J Periodontics Restorative Dent. 2002 Jun;22(3):241-9.
Okklusionsonlay versus Krone und Teilkrone Expertenzirkel: Dr. Oliver Ahlers, Prof. Dr. Daniel Edelhoff, Antje Meier. DM 10/2017
Keramikgerechte Präparation: das große Aha!, Dorothee Holsten, Antje Meier, ZWP 04/2019
Abrechnungsüberblick Vollkeramik
Abrechnungskommentar Vollkeramik
So wertvoll wie eine Sprechstunde.
Dentales Wissen im Komet-Newsletter. Jetzt anmelden.

Minimalinvasive Restaurationen erfordern weniger investive Präparationsformen. Diese reduzieren Schleif- und Eingliederungs-traumata. Bei...

Minimalinvasive Restaurationen erfordern weniger invasive Präparationsformen. Diese reduzieren Schleif- und Eingliederungstraumata. Bei vorwiegend auf den Kauflächenbereich beschränkten Defekten (kariöse Zähne, Schäden durch Bruxismus bzw. Biokorrosion) können minimalinvasive Restaurationen in Form von Okklusionsonlays - auch als „Okklusionsveneers“ bzw. „Table Tops“ bezeichnet - als Alternative zur Überkronung oder zur Rekonstruktion der Okklusion eingesetzt werden.

Das Okklusionsonlay Set 4665 bzw. 4665ST nach Priv.-Doz. Dr. Ahlers und Prof. Edelhoff erleichtert die Präparation von Okklusionsonlays durch eine kompakte Zusammenstellung von hilfreichen Instrumenten: Für die Vorpräparation ist das Instrument 855D enthalten, dass mit einer Tiefenmarkierung die Präparation von Führungsrillen von 1 mm Tiefe sowie die Einebnung der Kaufläche erlaubt. Die OccluShaper (Fig. 370 und 8370) sorgen für runde Konturen, während im Bereich der Zentralfissur konkav und gleichzeitig im Bereich der ehemaligen Höcker konvex präpariert bzw. finiert werden kann. Ein Instrument mit Führungsstift (8849P) erleichtert die Präparation der oro-vestibulären Flanken mit definierter Abtragstiefe für ausreichend stabile Seitenflächen des Okklusionsonlays.

Die Zusammenstellung der Sets ist abgestimmt auf die Präparation für minimalinvasive Okklusionsonlays aus IPS E.max Lithiumdisilikat (Ivoclar) mit adhäsiver Befestigung. Die Table Top Sets eignen sich sowohl für die Präparation von keramischen als auch von indirekten Composite Okklusionsonlays. Die Schallspitzen SFM6 und SFD6 erleichtern die Finitur von mesialen und distalen Approximalflächen. Die „Approximalschwerter“ sind schlank, gut zu führen und schonen durch die einseitige Diamantierung den Nachbarzahn.

 
Diese Website nutzt Cookies. Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten, dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Internetseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos